Lexikon

Begriffe

ESD - electrostatic discharge

ESD - electrostatic discharge, auf deutsch elektrostatische Entladung.
Die elektrostatische Entladung entsteht durch eine hohe Potenzialdifferenz in elektrisch isolierendem Material und äußert sich durch Funkenüberschlag zu elektrisch leitfähigen Materialen. Die Potenzialdifferenz entsteht zumeist durch Reibung (Reibungselektrizität) z.B. das Laufen auf Kunststoffoberflächen (Fußbodenbelägen, Teppichen o.ä.). Was im Alltag meist keine Auswirkungen hat, kann im gewerblichen Bereich zu erheblichen Schäden führen so z.B. zum Zerstören elektronischer und elektromagnetischer Bauteile (Festplatten, Speicherkarten etc.) oder zu Bränden und Explosionen in Brand- und Explosionsgefährdeten Bereichen (Tankanlagen, Gasabfüllstationen u.ä.).

zurück | nach oben


 

ESD - electrostatic discharge - Lexikon (Druckansicht)